Zitate

„Die Botschaft von Weihnachten:
Es gibt keine größere Kraft als die Liebe.
Sie überwindet den Hass
wie das Licht die Finsternis.“

Martin Luther King

„Mögest du auch im neuen Jahr wieder gut
mit dir zusammenleben –
und mit allen, die dich umgeben.“

Irischer Segenswunsch

„Nicht zu bekommen, was man will,
ist manchmal ein großer Glücksfall.“

Dalai Lama

„Wir mögen die Welt durchreisen, um das Schöne zu finden,
aber wir müssen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht.“

Emerson

„Führungskräfte, die nicht hinhören,
werden bald von Mitarbeitern umgeben sein,
die nichts zu sagen haben.”

Andy Stanley

„Suche Stunden der Sammlung,
damit die Seele zu dir sprechen kann.“

                                                                    Albert Schweitzer

„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider.
Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft,
während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen,
in der Meinung, sie passen auch heute noch.“

George Bernhard Shaw

„Wer beständig glücklich sein will,
muss sich oft verändern.“

Konfuzius

Vor meiner Wut steht meine Angst,
hinter meiner Wut wartet meine Liebe.“

H. C. Fleming

„Wenn Du das Universum verstehen willst,
denke in den Begriffen Energie, Frequenz und Schwingung.“

Nikola Tesla

„Du brauchst keinen Lehrer, der Dich beeinflusst.
Du brauchst einen Lehrer, der Dich lehrt,
Dich nicht mehr beeinflussen zu lassen.“

Dalai Lama

„Suche nicht Fehler,
suche Lösungen.“

Henry Ford

Es ist besser, Vollkommenheit anzupeilen und vorbeizuschießen,
als auf Unvollkommenheit zu zielen und zu treffen.”

Thomas Watson jun.

„Das gute Beispiel ist nicht eine Möglichkeit,
andere Menschen zu beeinflussen,
es ist die einzige.“

Albert Schweitzer

„Zu lernen und nicht entsprechend zu handeln, ist kein Lernen.
Zu wissen und dies nicht umzusetzen, ist nicht zu wissen.“

Stephen R. Covey

„Zwei Menschen können dieselbe Sache sehen,
sich widersprechen, und dennoch beide recht haben.
Das ist nicht logisch, es ist psychologisch.“

Stephen R. Covey

„Sei ein Licht, nicht ein Richter.
Sei ein Modell, nicht ein Kritiker.“

Stephen R. Covey, 1933-2012

„Wenn ich acht Stunden Zeit hätte um einen Baum zu fällen,
würde ich sechs Stunden die Axt schleifen.“

Abraham Lincoln

„Plane das Schwierige dann, wenn es noch leicht ist.
Tue das Große dann, wenn es noch klein ist!“

Laotse

„Wer im Leben kein Ziel hat,
verläuft sich.“

Abraham Lincoln

„Wer den Ratschlag versteht,
braucht ihn nicht,
wer ihn braucht,
versteht ihn nicht.“

Autor unbekannt

„Nichts kann den Menschen mehr stärken
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.”

Adolf von Harnack

„Man muss aus seinem Unternehmen
den aufregendsten Ort der Welt machen.“

Jack Welch, Ex-CEO von GE

„Lebendig sein heißt, verletzbar und damit erreichbar sein.
Was der Mensch wieder lernen muss, ist,
auf sein falsches Schutzbedürfnis schrittweise zu verzichten,
um wieder echte Gefühle wahrnehmen zu können.“

Thorwald Dethlefsen

„Jeder muss seinen Frieden in sich selber finden,
und soll der Friede echt sein,
darf er nicht von äußeren Umständen beeinflusst werden.“

Mahatma Gandhi (1869-1948)

„Werde wieder wie ein staunendes Kind,
das die Welt entdeckt.
Jeden Augenblick Neu.“

Tibetisches Sprichwort

„Ich muss mir von mir
doch nicht alles gefallen lassen.“

Viktor Frankl

Wenn Menschen Liebe gepredigt wird,
lernen sie
 nicht lieben,
sondern predigen.

Alice Miller

„Eine Investition in Wissen
bringt immer noch die besten Zinsen.“

Benjamin Franklin

„Auf Dauer nimmt die Seele
die Farben der Gedanken an.“
                                                                                     Marc Aurel

„Vorurteile sind schwerer zu zertrümmern
als Atome.”

Albert Einstein

„Hindernisse sind diese schrecklichen Sachen, die man sieht,
wenn man seinen Blick vom Ziel abwendet.“

Hannah More, 1745 – 1833, Englische Philantrophin

„Achte Menschen, die versuchen die Wahrheit zu finden.
Aber nehme dich in Acht vor Menschen, die sie gefunden haben.“

Meister Eckardt

„Schon aus arbeitsökonomischen Gründen müssen viele anstehende Entscheidungen
an den Autopiloten unserer Intuition abgegeben werden,
wenn wir mit der Tagesarbeit klar kommen wollen.“

Günther Feyler

„Wenn wir alles machen würden, wozu wir in der Lage sind,
wären wir buchstäblich erstaunt über uns selbst.“

Thomas Alva Edison, 1847 – 1931, Amerikanischer Erfinder

„Es ist nicht genug, zu wissen – Man muss es auch anwenden.
Es ist nicht genug, zu wollen – Man muss es auch tun.“

Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832, Dichter und Wissenschaftler

„Wer nicht an Wunder glaubt,
ist kein Realist.“

      David Ben-Gurion, 1886 – 1973, Israelischer Premierminister

„Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt,
wo die anderen reden.“

         John F. Kennedy, US-Präsident

Nichts spornt mich mehr an als die drei Worte:
‘Das geht nicht.’
Wenn ich das höre, tue ich alles,
um das Unmögliche möglich zu machen.

        Harald Zindler, Mitbegründer Greenpeace Deutschland

„Wenn Sie Bildung für teuer halten,
versuchen Sie es einmal mit Unbildung.“
                                                                           Derek Bok

Es werden mehr Leute durch Schulung
als durch natürliche Begabung tüchtig
.“
                                                                            Demokrit

„Wer Unrecht schweigend hinnimmt,
macht sich mitschuldig.“

                                                               Mahatma Gandhi

„Jeder, der aufhört zu lernen, ist alt
– sei er nun zwanzig oder achtzig.
Jeder aber, der weiterlernt, bleibt jung.
Nichts im Leben geht über einen Geist, der sich jung erhält.“
                                                                                     Henry Ford

„Wann immer du denkst, das Problem sei irgendwo da draußen, ist genau dieser Gedanke dein Problem!“
―Stephen Covey

„Gleichgewicht ist nicht Entweder – Oder; es ist Und.“ Stephen Covey

Um zu werden

Um zu werden, wie man sein will,
muss man erst sein wollen, wie man ist.
Rumi

Schale sein

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal, der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt, während jene wartet, bis sie gefüllt ist. Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter. Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen, und habe nicht den Wunsch, freigiebiger zu sein als Gott. Die Schale ahmt die Quelle nach. Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird sie zur See. Du tue das Gleiche! Zuerst anfüllen und dann ausgießen. Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen, nicht auszuströmen. Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst. Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst, wem bist du dann gut? Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle; wenn nicht, schone dich.

Bernhard von Clairvaux: Schale der Liebe

Niemals hätte je jemand den Ozean überquert, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.

Niemals hätte je jemand den Ozean überquert, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.
Charles F. Kettering

Um etwas wirklich zu lernen,

Um etwas wirklich zu lernen, ist überquellende Neugier nötig, sowie die Bereitschaft, das Gefühl von Ungeschicklichkeit und Verlegenheit auszuhalten – Merkmale, die andeuten, dass wir trotz allem nur Menschen sind.
Dawna Markova

 

Gäbe es immer nur eine Wahrheit,

Gäbe es immer nur eine Wahrheit, könnte man von einem Thema keine hundert Bilder malen.

Pablo Picasso

Wenn Sie über die Nützlichkeit von Strafe nachdenken, beantworten Sie sich zunächst zwei Fragen:

Wenn Sie über die Nützlichkeit von Strafe nachdenken, beantworten Sie sich zunächst zwei Fragen:

Was möchten wir, das eine andere Person tut oder lässt?

Welche Motive sollen diesen Menschen veranlassen, unserer Bitte zu entsprechen?

Marshall  B. Rosenberg

Achte auf Deine Gedanken,

Achte

auf Deine Gedanken,

denn sie werden Wörter,

achte auf deine Wörter,

denn sie werden Handlungen,

achte auf deine Handlungen,

denn sie werden Gewohnheiten,

achte auf deine Gewohnheiten,

denn sie werden dein Charakter,

achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

(aus dem Talmud).

Die Tatsachen sind weder gut noch schlecht – wir machen sie dazu.

Die Tatsachen sind weder gut noch schlecht – wir machen sie dazu.
Shakespeare

 

Jedes Wort, das Menschen als Kritik hören,

Jedes Wort, das Menschen als Kritik hören, zerstört die Freude, die sie haben, zum Wohlergehen anderer beizutragen.
Marshall Rosenberg

Wenn der eine nicht will, können zwei nicht streiten.

Wenn der eine nicht will, können zwei nicht streiten.
Isländisches Sprichwort

 

Nur Richtung ist Realität,

Nur Richtung ist Realität, das Ziel ist immer eine Fiktion, auch das erreichte – und dieses oft ganz besonders.
Arthur Schnitzler, österr. Schriftsteller, 1862-1931

Die Investition in Wissen zahlt die besten Zinsen.

Die Investition in Wissen zahlt die besten Zinsen.
Benjamin Franklin, amerik. Schriftsteller und Politiker, 1706-1790

Was ist Geld? Geld ist rund und rollt weg, aber die Bildung bleibt.


Was ist Geld? Geld ist rund und rollt weg, aber die Bildung bleibt.
Heinrich Heine, dt. Dichter und Publizist, 1797-1856

Es ist leichter, den Schaden zu verhüten als wieder gut zu machen.

Es ist leichter, den Schaden zu verhüten als wieder gut zu machen.
Johann Peter Hebel, dt. Dichter, 1760-1826

Qualität beginnt beim Menschen, nicht bei den Dingen.

Qualität beginnt beim Menschen, nicht bei den Dingen. Wer hier einen Wandel herbeiführen will, muss zuallererst auf die innere Einstellung aller Mitarbeiter abzielen.
Philip B. Crosby, amerik. Unternehmensberater, geb. 1926

 

Dinge wahrzunehmen

Dinge wahrzunehmen ist der Keim der Intelligenz.
Lao Tse, chin. Philosoph, 6. Jh. v. Chr.

Es gibt nur einen Weg zum Glück

Es gibt nur einen Weg zum Glück und der bedeutet aufzuhören mit der Sorge um Dinge, die jenseits unseres Einflussvermögens liegen.
Epiktet, griech. Philosoph, ca. 50-138

Nicht die Dinge selbst beunruhigen uns, sondern die Meinung, die wir über die Dinge haben.

Nicht die Dinge selbst beunruhigen uns, sondern die Meinung, die wir über die Dinge haben.
Epiktet 1.Jh. n. Chr.